Das Porträt von Esther Das schwarze Heft

Frankreich wird mit seiner Geschichte konfrontiert

17
article35
Episode V - Seitenzahl 17

In Frankreich rückt ab 1970-80 ein bisher verdrängter Aspekt des Zweiten Weltkriegs verstärkt ins kollektive Bewusstsein.

In der Folge wird die Realität des Vichy-Regimes in Filmen und Büchern geschildert. Die Öffentlichkeit erfährt nun von der Mitverantwortung des „französischen Staats” am Massenmord der Juden in Europa. Diese Erkenntnis ist sehr schmerzlich.

Einige Jahre später erkennt Staatspräsident Jacques Chirac offiziell die Verantwortung der Vichy-Verwaltung für die Deportation und den Massenmord der Juden an. In seiner Rede am 16. Juli 1995 zum Jahrestag der Massenverhaftung der Juden im Vélodrome d’Hiver bekennt er sich zur Geschichte Frankreichs (die französische Verwaltung nahm im Wintervelodrom 10 000 jüdische Männer, Frauen und Kinder fest).

Wie Lea feststellt, wird durch diese Rede eine Wende eingeleitet.